Organisatorisches: Infos für Anwender von Biofeedback und Neurofeedback

Unser Aufgabengebiet umfasst nicht nur die Entwicklung von professionellen Geräten für Biofeedback und Neurofeedback. Zusätzlich arbeiten wir stets daran die Anwender der Methoden mit wichtigen Infos zu versorgen, ganz egal ob dies vor dem Einstieg in die Arbeit mit Biofeedback ist oder ob Sie bereits ein fortgeschrittener anwender sind.

Auf dieser Seite haben wir daher viele Informationen für Sie zusammengestellt, von den Vorteilen der Methode bis hin zu Aspekten der Vermarktung und Finanzierung.

Es handelt sich hier also um die Elemente aus dem Bereich „Organisatorisches“, für fachliche Informationen empfehlen wir unseren Grundlagenartikel.

Organisatorische Informationen für Anwender 1Vorteile von Biofeedback

Eine wesentliche Frage, welche sich vor der Einführung von Biofeedback stellen dürfte, wäre jene, was denn der Vorteil dieser Methode ist oder sinngemäß „Warum sollte ich das tun?“. Zum Glück kann diese Frage durch Jahre lange Erfahrungen und wissenschaftliche Forschung mittlerweile ganz leicht beantwortet werden. Im Folgenden finden Sie nun einen Überblick über Vorteile der Biofeedback-Methode.

Warum Biofeedback? Das ist natürlich gerade vor dem Einstieg eine sehr relevante Frage. Im Folgenden finden Sie einige auf Studien und langjähriger Erfahrung basierende Antworten auf diese Fragen.

Einsicht
Dieser Punkt bezieht sich darauf, dass viele Klienten auf den Hinweis, dass Stress eine Rolle bei ihren Beschwerden spielen könnte erst einmal ablehnend reagieren. Die objektive und direkt sichtbare Herangehensweise beim Biofeedback erleichtert den Klienten häufig den Zugang zu einem bio-psycho-sozialen Krankheitsmodell

Diagnostik und der richtige Weg
Alle Klienten sind in gewissem Ausmaß verschieden. Daher wird beim Biofeedback früh eine Diagnostik-Messung durchgeführt um den individuellen Reaktionstypus zu erheben. Sowohl Sie als auch der Klient sehen live auf dem Bildschirm, welche Faktoren Stress auslösen und welche Techniken zu effektiver Entspannung führt.

Kontrollerleben
Nach langer Zeit fühlen sich viele Klienten ihrer Krankheit hilflos ausgeliefert. Dadurch stellt sich oft Resignation ein und die Motivation weiterzumachen sinkt. Da der Klient beim Biofeedback allerdings erlernt aktiv auf seine Beschwerden Einfluss zu nehmen, steigert sich hierbei auch das Kontrollerleben.

Motivation
Wenn die Klienten das Gefühl haben, dass bei der Therapie nichts weitergeht sinkt rasch die Motivation. Oft brauchen Veränderungen aber naturgemäß Zeit. Moderne Biofeedbackgeräte zeigen selbst minimale Veränderungen an, welche kaum wahrnehmbar wären. Damit sieht man den Fortschritt direkt und bleibt motiviert weiterzumachen.

Verlaufskontrolle
Biofeedback wird auch als Kontrolle des Trainingsfortschrittes genutzt. Dies ist nicht nur für den Klienten, sondern auch für den Anwender hilfreich, schließlich möchte man ja wissen, ob man in die richtige Richtung unterwegs ist.

Leicht zu erlernen
Biofeedback zu erlernen ist nicht schwer. Auch wenn manche Klienten natürlich zu Beginn ein wenig ratlos sind, wie sie denn nun ihre Muskelspannung beinflussen sollen, helfen die Geräte auch diesen mit der direkten Rückmeldung und nützlichen Tools (wie der Darstellung der Verbesserung in Form einer Animation).

Spielerischer Zugang
Durch alle Altersklassen hindurch, aber natürlich besonders bei Kindern, zeigt sich, dass der spielerische Aspekt der Biofeedback-Methode sehr geschätzt wird. Der Ansatz wird oft viel entspannter wahrgenommen als „klassische“ Therapie.

Zeitlicher Aspekt
Die meisten Biofeedback-Behandlungen sind kaum zeitintensiv und umfassen manchmal nur 5-15 Sitzungen (natürlich abhängig von Indikation und Schweregrad). Auch langwierige Prozesse wie ein Beckenbodentraining können durch die Methode beschleunigt werden.

Keine Medikamente, keine (bekannten) Nebenwirkungen – Verbesserung in anderen Bereichen (positive Nebenwirkungen)
Biofeedback ist nicht-medikamentös und ohne bekannte Nebenwirkungen.

Vielmehr wird oft von sogennanten „positiven“ Nebenwirkungen berichtet. Dies bezieht sich auf den Umstand, dass Klienten oft Verbesserungen auch außerhalb der trainierten Modalität zeigen.

Vielfältiger Einsatz
Biofeedback kann Ihre Möglichkeiten umfassend verändern, verbessern und erweitern. Selbst wir sind bis heute manchmal über neue innovative Anwendungsmöglichkeiten überrascht, welche von unseren Kunden entwickelt werden (mit unserem Sitzungsgestalter).

Betriebswirtschaftlicher Aspekt
Neben fachlichen Vorteilen, sollte auch der betriebswirtschaftliche Aspekt nicht außer Acht gelassen werden. Dieser zeigt sich am besten darin, dass Klienten wenn sie die Wahl haben wohl häufig den Therapiezugang wählen werden, welcher Ihnen die Erfolge zeigen und beweisen kann.

Patientenzufriedenheit bei Biofeedback

Organisatorische Informationen für Anwender 2Biofeedback findet bei Klienten eine sehr hohe Akzeptanz. In einer psychosomatischen Klinik gaben fast 90% der Klienten an durch die Behandlung guten bis sehr guten Behandlungserfolg erzielt zu haben.

Eines der wichtigsten Elemente für die Akzeptanz der Methode dürfte die Tatsache sein, dass die Klienten beim Biofeedback den Erfolg sofort sehen können, was zusätzlich motiviert.

Was benötige ich für meine Biofeedback-Praxis?

Systeme für Biofeedback und Neurofeedback bestehen aus mehreren Komponenten. Basis des Systems ist das Gerät selbst. In diesem werden die Daten verarbeitet und zum Computer übertragen. An das System sind verschiedene Sensoren anschließbar, welche die Messwerte (wie Atmung oder Muskelspannung messen).

Bedient wird das System durch eine Software.

Wir empfehlen multi-modale und modulare Systeme. Ersteres um einen wirklich umfassenden Eindruck vom Gesamtgeschehen des Klienten zu erreichen, zweiteres um sich wirklich für die Ausstattung zu entscheiden, welche Sie benötigen.

Finanzielles: Kosten und Amortisation

Dass Biofeedback und Neurofeedback wirksame und spannende Methoden sind dürfte genauso wie die Qualität unserer Systeme außer Frage stehen. Nichtsdestotrotz stellt sich natürlich die Frage nach den Kosten der Anschaffung.

Bedingt durch den modularen Aufbau, ist die Antwort auf diese Frage zwar eigentlich „es kommt darauf an“, aber ein Richtwert kann eine Summe zwischen €4500 – €8000 exkl. Mwst. für professionelle Systeme darstellen.

Sehr günstige Systeme lassen oft zentrale Elemente wie die CE-Zertifzierung oder multimodale Messung vermissen.

Gerne könnten Sie uns für die Besprechung Ihrer Anforderungen kontaktieren und seit einiger Zeit bieten wir auch ein Kauf-Leasing an.

Amortisation

Vor einiger Zeit hatten wir langjährige Anwender nach Ihren Erfahrungen im Rahmen der Amortisation von Biofeedback gefragt.

  • Die meisten (80%) konnten die Anschaffung im Zeitraum von 4 bis 8 Monaten amortisieren
  • 10% hatten ihre Anschaffungskosten in 2 Monaten gedeckt.
  • Spitzenanwender schafften dies mit etwa 200 Sitzungen sogar in weniger als einem Monat!

Die Zeitschrift „Der niedergelassene Arzt“ (09 – 2015) berichtete ebenfalls davon, dass die Methode auch finanziell attraktiv ist, da der Zeit- und Platzbedarf gering seien und die Akzeptanz bei den Klienten hoch.

Konkreter Erfahrungsbericht zum Thema Amortisation

Vor einiger Zeit hat uns ein Kunde einen Erfahrungsbericht zur finanziellen Seite der Biofeedback-Anschaffung verfasst. Diesen Bericht von Herrn Wilhelm (ein Logopäde) wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten:

Rechnet sich Biofeedback? 07.03.2017

Liebe Biofeedback-Interessierte,

Organisatorische Informationen für Anwender 3da ich in einem regen Austausch mit der Firma Insight stehe, hier vor allem mit Herrn Stefka, der mir immer wieder äußerst kompetent, geduldig und freundlich bei Fragen / Problemen zur Seite steht, kam bei unserem Austausch auch die Frage nach der Rentabilität eines Biofedback-Systems zur Sprache und ob ich hier meine Erfahrungen mitteilen könnte, was ich hiermit gerne mache (…)

(…) Was aber sicher ist:

Man hebt sich von der Konkurrenz ab!
Es erschließt meiner Praxis einen völlig neuen Patientenkreis (außerhalb der Verordnungen der Ärzte) im Bereich der IGeL-Leistungen, mit entprechend höheren Sätzen
Dadurch entsteht zurzeit für mich ein zweites Standbein
Es spricht sich herum, sodass mittlerweile Psychologen & Neurologen zum Biofeedback in meine Praxis schicken
– Und –jetzt ganz konkret- ein regional sehr anerkannter Kinder- und Jugendpsychologe hat dieses Jahr angefragt, ob ich 1-2 Tage / Woche bei ihm in der Praxis Neurofeedback anbieten würde. Dies kann man nun mal recht einfach durchrechnen: Nehme ich nur 10 Patienten zu je (nur) EUR 40.- für diese zwei Tage an (alles seeehr vorsichtig kalkuliert, es gingen natürlich sowohl deutlich mehr Patienten, als auch ein höherer Satz pro Patient) sind wir schon bei EUR 400.- pro Woche -> 1600.- / Monat, ….. somit wäre ein System –ziehen wir noch Steuern ab und Urlaub wollen wir auch, arbeiten also nur 10 Monate- nach spätestens einem Jahr bezahlt und wirft ab hier Gewinn ab.

Wenn ich mich umschaue, liegen die Sätze für Biofeedback bei anderen Anbietern zwischen 60.- und 120.- Euro, sodass man sehen kann, dass meine Angaben oben sehr defensiv sind und ein Biofeedbacksystem plus Ausbildung auch wesentlich früher gewinnbringend sein kann!

Für mich hat Bio- & Neurofeedback sowohl meine Arbeit deutlich bereichert, meinen medizinischen Horizont erweitert und lohnt sich mittlerweile auch finanziell.

Mit freundlichen Grüßen Harald Wilhelm

Biofeedback-Leasing

Gemeinsam mit der Firma GRENKE bieten wir ein Leasing-Angebot für unsere Systeme. Es handelt sich hierbei um ein Restwert-Leasing. Nach Ablauf und einer Restrate von 5% gehört das Gerät Ihnen (keine Rückggabe) Ihr System kann sich dadurch einfach durch laufende Einnahmen amortisieren. Bei Fragen zum Leasing-Modell sind wir natürlich jederzeit für Sie erreichbar!

Leasing kann nicht für Privatpersonen angeboten werden. Bei Selbständigen muss die Praxis mindestens schon ein Jahr bestehen und vorab wird eine Bonitätsprüfung durchgeführt.

Finanzielles: Abrechnung

Organisatorische Informationen für Anwender 4Nicht nur für neue Anwender, sondern auch für Therapeuten und Trainer der ersten Stunden sind Preise für Biofeedback-Stunden sowie die Kostenübernahme immer ein Thema.

In Deutschland bieten aktuell nur wenige Krankenkassen die Möglichkeit Biofeedback zu erstatten. Einige Krankenkassen führen hier allerdings Pilotprojekte. Die BKK advita hat hier ein Sonderprojekt in welchem Sie die Kosten für die Biofeedback-Behandlung bei Spannungskopfschmerzen und Migräne übernimmt.

Im Regelfall wird es sich bei einer Sitzung zwar um eine Privatleistung handeln (mit Preisen zwischen €80 – €120), wir empfehlen aber immer nachzufragen, ob nicht doch eine (Teil-)Kostenübernahme möglich ist.

Was feststeht ist, dass Biofeedback in Deutschland definitiv eine Igel-Leistung ist. Private Krankenkassen erstatten die Beihilfe meist. Erfolgen kann die Abrechnung analog mit GOÄ 846, 558 oder 838. Wenn die Indikation unter den Begriff Krankheit fällt werden die Kosten von der PKV meist erstattet.

Biofeedback kann auch mit anderen Verfahren aus dem Bereich der Psychotherapie kombiniert werden. Sofern diese Behandlungen nach Richtlinien-anerkannten Verfahren erfolgen, kann die Begleittherapie bei entsprechender Indikation zulasten der GKV berechnet werden.

Auch die Aufklärung des Klienten über die Methode an sich und deren Möglichkeiten ist eine Igel-Leistung und kann mit Nr. 3 GOÄ berechnet werden.

Atembiofeedback kann nach Nr. 846 (2,3-fach), EMG-Biofeedback ebenfalls mit 846 (aber mit Faktor 3,5 – die Behandlung ist aufwendiger – Begründung z.B „Besonders hoher Aufwand wegen Erfordernis der Assistenz während der gesamten Dauer der Sitzung“.) abgerechnet werden.

Den erhöhten Steigerungsfaktor für Biofeedback finden wir auch nochmals im GOÄ-Buch des Springer-Verlages. Auch hier wird sämtliches Biofeedback als Einzelbehandlung nach 846 analog genannt.

Neurofeedback bei Ergotherapeuten
Bei Vorliegen einer entsprechenden medizinischen Indikation kann die Neurofeedback-Technik nach Ansicht des GKV-Spitzenverbandes im Rahmen der zur Verfügung stehnende Heilmittel vom Ergotherapeuten eingesetzt werden.

Beratung für Therapeuten

Falls Ihr Interesse am Neuromaster-System geweckt wurde, senden Sie uns doch eine Anfrage oder kontaktieren Sie direkt Markus Stefka, als Ihren persönlichen Verkaufsberater unter: 0043 676 902 12 50 (aus Österreich und der Schweiz) oder 017634328856 (aus Deutschland) oder office@insight.co.at.

Gerne können wir die Möglichkeit Biofeedback und Neurofeedback in Ihr Praxiskonzept zu integrieren besprechen und auf Wunsch stellen wir Ihnen das System vor Ort oder im Rahmen einer schnell vereinbarten Online-Präsentation vor – kostenlos und unverbindlich!